Sonntag, 30. März 2014

selfmade enamel dots/selbstgemachte enamel dots

 Nimm Scoubidoubänder...
Take Scoubidou strings...
 Knote sie mit 1-3 Knoten und schneide die Zwischenstücke eng am Knoten ab...
Knot them with 1 - 3 knots and cut the "betweens" close to the knot...
 Blau ist 1 mal geknotet,Gelb 2x ,Rot 3x...
Blue is with one knot,Yellow with 2, Red with 3...
Viele Knoten später...
Many knots later...

Und dann auf einem Blech (mit Backfolie) in den Backofen bei 210-250 Grad und weit offenen Fenstern/Türen und aufpassen, denn wenn sie zu schmelzen beginnen ist es sehr schnell zu spät und sie sind verbrannt.

Put the knots on a baking tray, put it in the oven (210-250 Celsius),open every door and window for fresh air (if possible better outside!) and take care,because starting melting there are seconds and the enamel dots are scorched.

Danke für all die liebgemeinten Kommentare.Und jaaa, ich weiss die Dämpfe sind nicht gerade ungefährlich,deshalb war ich nur kurz  in meiner Küche (& mit Mundschutz) und natürlich habe ich das Blech und meinen Ofen hinterher gereinigt/desinfiziert und nachlüften lassen...

Kommentare:

Emily Leiphart hat gesagt…

This is so cool and creative, Gabi! I don't know if I can find that kind of string here but this is a great idea! Thank you for sharing.

Silvia(Barnie) hat gesagt…

Gut, dass ich die Scoubidoo Bänder vor langer Zeit verschenkt habe... sonst würde ich vielleicht in Versuchung kommen... Aber bei dem Gedanken an den Geruch wird mir direkt ganz anders ;)

Anonym hat gesagt…

Ganz ehrlich? Das finde ich nicht ungefährlich - es entstehen leicht giftige Dämpfe...

LG Tina B.

johanna hat gesagt…

und das machst du in dem backofen, in dem dann auch der kuchen etc gebacken wird? würd ich mich nicht trauen...

Elli p.´s Stempelvitrine hat gesagt…

Coole Idee Deine Knübbelchen. Ich halte Deine Schutzmaßnahmen für ausreichend. Wieviele Plastikteilchen riechen im Normalzustand schon blöd und werden doch verkauft.
LG Sabine